Beratung bei Fragen und Problemen

2017 - die besten und einzig wahren Soziologie-Studis der TU Berlin

@ Eure Studentische Studienfachberatung

Soz.INI

TU Berlin

Beratung bei Fragen und Problemen

Ihr habt Probleme oder Fragen? Hier ein kleiner Guide,wie und an wen ihr euch wie wenden könnt.

 

1. Wer ist mein*e erste*r Ansprechpartner*in, wenn ich Fragen oder Probleme habe?

2. Was macht die studentische Studienfachberatung?

3. Wie trete ich am besten in Kontakt mit der Studienfachberatung?

4. Mir gefällt XYZ nicht an meinem Studium. An wen wende ich mich?

 

 

1. Wer ist mein*e erste*r Ansprechpartner*in, wenn ich Fragen oder Probleme habe?

 

In vielen Fällen ist die studentische Studienfachberatung die erste Stelle, wenn ihr Probleme und Fragen habt. Wir wissen nicht alles, aber wissen im Zweifel, wer die oder die richtige Ansprechpartner*in ist. Wir sind vor allem beratend tätig und können nichts verbindliches entscheiden.

Verbindlicher wird es von Seiten des Instituts: Martin Mesiter und Rene Tuma sind derzeit für das technische Nebenfach sowie Anrechnung verantwortlich, Rene Tuma ist darüber hinaus auch die Studienberatung für Bachelor und Master-Studierende. Viele weitere Verantwortlichkeiten findet ihr unter dem Direktzugang: 26251.

Für Fragen zu den Veranstaltungen, inhaltlicher wie organisatorischer Natur, sind die jeweiligen Tutor**innen und Dozent*innen die ersten Ansprechpartner. Sollte es dabei Probleme geben, können wir euch als studentische Studienfachberatung gerne unterstützen.

Gerne machen wir eich auch auf die Beratungsangebote anderer aufmerksam:

 

AStA: https://asta.tu-berlin.de/service

Uni: https://www.studienberatung.tu-berlin.de/menu/beratung/

Studentenwerk: http://www.studentenwerk-berlin.de/bub/index.html

 

Nutzt auch Infos, die euch online zur Verfügung stehen, und lest unser E-Mails aufmerksam durch. Sollten trotzdem Fragen offen bleiben oder ihr etwas nicht verstehen, sind wir für euch da.

Und denkt daran, dass wenn ihr an einer Stelle ein Problem habt, nicht unwahrscheinlich ist, dass es euren Mitstudierenden ähnlich geht. Sprecht sie an und kommuniziert face-to-face oder virtuell miteinander.

 

 

2. Was macht die studentische Studienfachberatung?

 

In erster Linie beraten wir Studierende zu ihren Studium: Welche Veranstaltung muss ich belegen? Wie organisiere ich mich am besten? Ich hab Probleme mit XYZ, wie spreche ich das am ehesten an? Ich versteh da was nicht in der PO, kannst du mir das erklären? Was muss ich machen, damit ich mit meinem Studium fertig werde? Sind da nur ein paar Beispiele.

Wir sind aber auch Ansprechpartner*innen für Interessierte, die überlegen bei uns zu studieren, und präsentieren unseren Studiengang auch bei ein paar Gelegenheiten im Jahr.

 

Des weiteren machen wir das sogenannte Praktikabüro. Das heißt, wir stehen euch bei Frage bezüglich des Praktikumsmoduls zur Verfügung, organisieren den Praktikumstag und übernehmen einen Großteil des bürokratischen Prozedere.

Zudem kommunizieren und koordinieren wir uns ständig mit dem Institut und dessen Mitgliedern, der Soz.INI, der Fakultät und verschiedenen hochschulpolitischen Akteuren.

 

Gerade am Anfang des Semester kommt da ziemlich viel zusammen. Wir sind mit jeweils 41 Stunden im Monat eingestellt. Wir wollen euch gerne helfen, aber beachtet bitte auch, dass wir auch selbst studieren, Hausarbeiten schreiben, ehrenamtlich engagieren und noch ein bisschen Freizeit haben müssen. Für euch ist es nur eine kurze Frage zwischendruch, für uns aber manchmal auch eine Unterbrechung eines Denk- oder Arbeitsprozessen und wir dann wieder einige Minuten brauchen, um uns wieder rein zu finden.

 

 

3. Wie trete ich am besten in Kontakt mit der Studienfachberatung?

 

Am einfachsten ist, wenn ihr in der offenen Sprechstunde (FH 903) vorbei schaut. Dafür müsst ihr keinen separaten Termin vereinbaren, aber zum Semesteranfang und Ende kann es sein, dass man mal ein paar Minuten warten muss. Wenn ihr wollt, könnt ihr uns vorher schon eine E-Mail schreiben, damit wir wissen, um was es geht und uns ggf. vorbereiten können (auch wir wissen nicht alles aus dem Stehgreif ^.~)

 

Solltet ihr zur offenen Sprechstunde nicht können, könnt ihr uns auch einfach eine E-Mail schreiben.

Vielleicht reicht eine E-Mail um eure Frage zu klären oder das Problem aus der Welt zu schaffen. Vielleicht müssen wir aber auch einen separaten Termin mit euch vereinbaren, weil die Kommunikation per E-Mail zu ausufern würde.

Vermeidet bitte anfragen bei Facebook. Wir nutzen dies auch in unserer Freizeit und zudem können Anfragen per Facebook-Nachricht viel leichter untergehen, als per E-Mail. Nutzt ggf. die Gruppen auf Facebook, wenn es sich um weniger persönliche Probleme oder Frage handelt.

 

 

4. Mir gefällt XYZ nicht an meinem Studium. An wen wende ich mich?

 

Hier gibt es zunächst zwei Ebenen. Zum Einen Kritik an einzelnen Veranstaltungen und zum Anderen Kritik, die darüber hinaus geht.

Wenn ihr Kritik an einzelnen Veranstaltung habt, wendet ihr euch am besten direkt an den oder die Dozent*in. Wenn ihr dabei Unterstützung braucht, können wir euch beraten oder auch daran persönlich teilnehmen. Zudem habt ihr in der Regel die Möglichkeit am Ende des Semester einen Evaluationsbogen auszufüllen. Viele Dozent*innen machen auch eine Feedbackrunde. Nutzt diese Chancen.

 

Veranstaltungsübergreifende Kritik, Wünsche oder Verbesserungsvorschläge artikuliert man am besten über die sogenannte Lehrkonferenz, die am Ende jeder Vorlesungszeit stattfindet. Dazu gibt es auch immer Vorbereitungstreffen, wo wir die Ideen unter Studierenden schon mal vordiskutieren und besprechen können, wer das am besten vorträgt. Ihr könnt eure Ideen natürlich auch eigenstädnig auf der Lehrkonferenz vortragen.